Fundusfoto

  1. Digitale Vorder- und Hinterabschnittsfotografie:
Normaler Augenhintergrund

Veränderungen an Lidern, Bindehaut und Hornhaut und vor allem am Augenhintergrund sind in vielen Fällen langsamen Veränderungen unterworfen. Diese kann man durch Fotovergleich verfolgen. Daher gehört es in vielen Fällen zum Vorgehen dazu, die Fotografie eines Befundes vorzunehmen um diesen dann im Verlauf konkret anhand eines älteren Fotos zu kontrollieren zu können. Dies ist vor allem bei Verdacht auf langsam wachsende Tumoren, Pigmentflecken des Augenhintergrundes, Glaukomschäden des Sehnervs und diabetische Veränderungen des Augenhintergrundes und anderen Erkrankungen notwendig.

Augenhintergrund mit Naevus